Zurück zur Listenansicht

15.08.2019

Wasserstoff tanken jetzt auch im Landkreis Ludwigslust-Parchim

Eine von deutschlandweit 74 H2-Tankstellen in Hagenow eröffnet

Fahrer von Elektroautos mit Brennstoffzelle können an immer mehr Tankstellen tanken: Die H2 MOBILITY Deutschland und ihre Gesellschafter Shell und Linde haben jetzt die erste Wasserstoff (H2)-Tankstelle in
Hagenow, Landkreis Ludwigslust-Parchim, in Betrieb genommen.

In Deutschland gibt es nunmehr 74 H2-Tankstellen, bis zum Jahreswechsel 2019/20 werden es
100 Stationen sein. Wasserstoff dient der Betankung von Elektro-Fahrzeugen mit Brennstoffzelle.
Ihre Vorteile: kein Lärm, keine Schadstoffe, aber gleiche Nutzung, Geschwindigkeit und
Reichweite wie bei Pkw mit Otto- oder Dieselmotor. Wasserstoff-Fahrzeuge haben Reichweiten
von 500 bis 700 Kilometer und tanken in nur drei Minuten.

Die Eröffnung passt in die Strategie des Landkreis Ludwigslust-Parchim, der sich besonders für
den Klimaschutz einsetzt, zum Beispiel durch Energiesparprojekte an Schulen und den Ausbau
der Elektromobilität. Landrat Stefan Sternberg erklärt: „Ich begrüße die Einrichtung einer
Wasserstoff-Tankstelle in Hagenow als Beitrag zur Energiewende. Es ist sehr gut, eine solche
Zukunftstechnologie im Landkreis zu haben. Die Brennstoffzelle erweitert unsere Möglichkeiten,
erneuerbare Energie aus Sonne und Wind für Mobilität zu nutzen.“

Das Wasserstoff-Versorgungsnetz in Deutschland wird damit immer dichter. H2-Tankstellen in
Norddeutschland gibt es schon jetzt zum Beispiel in Rostock, Magdeburg, Hamburg, Berlin,
Hannover, Bremen, Wolfsburg, aber auch in einer Reihe kleinerer Orte.

Der neue Standort an der Shell Tankstelle Sudenhofer Straße 2 liegt an der B321 und nahe der
Auffahrt Hagenow der BAB24. Die Tankstellentechnik stammt vom Gase- und Technologie-
Unternehmen Linde. Bauherr der Stationen ist das Gemeinschaftsunternehmen H2 MOBILITY,
das die Wasserstoff-Infrastruktur in Deutschland aufbaut. Im Netz der Shell gibt es in
Deutschland bereits 27 Wasserstoff-Stationen.

Die Wasserstoff-Station in Hagenow entspricht dem neuesten Stand der Technik. Ihre Bedienung
durch den Autofahrer ist intuitiv; das Betanken ähnelt dem konventioneller Fahrzeuge und ist in
drei bis fünf Minuten abgeschlossen. Zum Einsatz kommt der Ionische Kompressor IC90 von
Linde. Die Anlage in Hagenow fasst rund 200 Kilogramm Wasserstoff – das reicht für die
Betankung von 40 bis 50 Fahrzeugen am Tag.

Wasserstoff bietet die Möglichkeit, das Kraftstoffangebot im Verkehrssektor klimafreundlich zu
erweitern. Denn mithilfe von Wasserstoff, gerade wenn er mit erneuerbarer Energie erzeugt wird,
lassen sich klimaschädliche CO2-Emissionen deutlich senken.

Die Wasserstoff-Station in Hagenow wurde von der Europäischen Kommission durch das Fuel
Cells and Hydrogen 2 Joint Undertaking (FCH 2 JU) im Projekt Hydrogen Mobility Europe
(H2ME) gefördert.

In Deutschland gibt es nunmehr 74 H2-Tankstellen,