Zurück zur Listenansicht

02.02.2018

Natur von unbändiger Kraft

Ein russischer Referent – zwei Lichtbildervorträge beim Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe: Naturfotograf Peter Romanow zu Gast an Elbe und Schaalsee

Romanow mit Baerenfamilie_Romanow
Der Wildbiologen Peter Romanow beobachtet eine Kamtschatkabären-Familie. © Peter Romanow

In der zweiten Februarwoche hält auf Einladung des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe der Wildbiologe Peter Romanow aus Moskau jeweils um 19.00 Uhr die ersten Lichtbildvorträge des Jahres. Peter Romanows Bilder zeigen eine Natur von unbändiger Kraft: Panoramen gewaltiger Vulkane, relativ unberührte Landschaften, ergreifende Tierbeobachtungen und das Leben der Menschen.

Sein erster Vortrag „Kunaschir - umkämpfte Vulkaninsel und Heimat des seltenen Riesen-Fischuhus“, ist am Mittwoch, 7. Februar, im Medienraum EinFlussReich (Am Elbberg 8-9) in 19258 Boizenburg zu sehen. Kunaschir gehört zu der Insel-Kette, die sich über 1200 Km zwischen der Halbinsel Kamtschatka (Russland) und der Insel Hokkaido (Japan) erstreckt. In seinem Bildervortrag erzählt er über die Geschichte der Inseln und zeigt Aufnahmen der noch weitestgehend unberührten Natur der Vulkaninsel, auf der unter anderem der Riesen-Fischuhu beheimatet ist - eine der seltensten Vogelarten weltweit.

Im zweiten Vortrag „Zu Gast bei den Kamtschatka-Bären“ nimmt Peter Romanow Sie am Donnerstag, 8. Februar, im Zarrentiner PAHLHUUS mit auf eine Reise zu der großen Halbinsel im nord-östlichen Russland. Auf Kamtschatka ist er mit seiner Kamera den Braunbären bis auf wenige Meter nahe gekommen - faszinierende Fotos sind das Ergebnis.

Als Zoologe hat Romanow zu Sowjetzeiten jahrzehntelang in allen Regionen der ehemaligen Sowjetunion, im Auftrag des Moskauer Zoos, Forschungen betrieben. Seit 1990 arbeitet er freiberuflich als Reiseleiter und Naturfotograf. Der sympathische Mann, der in Moskau geboren wurde, spricht sehr gutes Deutsch und hält seit mehr als 20 Jahren Vorträge in deutschsprachigen Ländern.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe unter Tel. 038851 3020.